©2018 by Alpe di Pianspessa. Proudly created with Wix.com

Historische Hinweise

« [...] Bramerei che andaste al Pianspessa e mi daste un poco idea della sua situazione : se sia amena e bella, e se i palazzi siano sontuosi e magnifici [...] »

«  [...] ich wünsche mir sehr, dass ihr nach Pianspessa geht und mir davon erzählt: ist die Landschaft dort lieblich und schön? gibt es dort prunkvolle prächtige Häuser? [...]» 

 

Dies schrieb der in Muggio geborene Gaetano Cantoni im April 1768 seinem Bruder Simone, einem der wichtigsten neoklassischen Architekten in Italien und zeigt das grosse Interesse der Gebrüder Cantoni an Pianspessa und die wichtige Rolle, welche sie bei Projekt und Bau des Landgutes gespielt haben. 

Landwirtschaftliche Tätigkeiten auf Pianspessa sind seit dem 17. Jahrhundert dokumentiert. Im dichten Briefwechsel der Familie Cantoni-Fontana aus Muggio kann man nachlesen, wie diese berühmten Architekten zwischen 1768 und 1780 im Gebiet dieses Landgutes neue Grundstücke gekauft haben, neue Gebäude errichteten und verschiedene Verbesserungen veranlassten: ein neues Hauptgebäude, die Nevèra (ein Kühlhaus), die Graa (ein kleines Haus, wo Kastanien getrocknet werden), eine Küche, ein Hühnerhaus, ein Ofen, neue Gemüsegärten und neue Ställe. 

Die Cantoni haben Pianspessa geprägt. Neben den für die Landwirtschaft benötigten Gebäude (die auch die einfachen Leute bauten) gab es auf Pianspessa dazu weitere Bauten, für die reichen Besitzer, charakterisiert durch ihre Architektur. 

Die Bauern auf diesem Berglandgut züchteten Bienen für die Honigproduktion, pflegten Tiere, Wiesen und Weiden, pflanzten Gerste und Roggen an und sammelten Nüsse und Kastanien. Die Besitzer hingegen gingen auf die Jagd und übernachteten gelegentlich in den herrschaftlichen Zimmern des Gutes, eingerichtet mit kunstvollen Möbeln und einem schönen Marmorkamin.

Im Laufe des 20. Jahrhunderts wurde die Landwirtschaft aufgegeben, die Gebäude nicht mehr gepflegt und die Wiesen und Weiden aufgegeben; die Häuser verfielen, ein grosser Teil der Wiesen verwilderte und wurde wieder zu Wald.